Medien 03.12.2017 Die Lichtvolle Ebene - Mutter Erde spricht zu uns - Sam Jesus Moses

  • 353
  • 0
  • 0
Share
Download

03.12.2017 Die Lichtvolle Ebene - Mutter Erde spricht zu uns - Sam Jesus Moses

MUTTER ERDE SPRICHT ZU UNS AM 03.12.201

Thema: Eine lichtvolle Ebene

Atumba Atasha Atem – Die Erde grüßt euch.

Das Stille in dir, das Ruhende in dir, es findet seine Kraft nur in dir. Es wiegt und hegt dich Tag und Nacht. Es singt das Lied, das Mutter wacht. Das Mutter wacht über dir, und sie schaut, wie es geht mein Kind bei dir.

Die Nacht ist da, der Tag bricht an, doch du bist in ihrem Bann. In deiner Weisheit Elixier, gibst du die schönen Worte mir. Du gibst die Kraft und auch das Leben. Du sollst nach der Mutter streben, nach der Mutter Pracht, in dieser Nacht.

Es ist für dich die Vollmond-Nacht.

Wenn du denkst, du bist allein, und du bist auf der Erde etwas, das nicht ist. Das ist nicht gut, sagt die Mutter.

Du bist nie alleine, und du bist sehr wohl das, was sie hervorgebracht hat. Du bist ihr Wesen, und du bist ihr Kind. Sie sorgt für dich, d´drum hab keine Angst vor dem, was kommen mag.

Die Zeit ist dunkel, die Zeit ist hell. Die Zeit läuft langsam, die Zeit läuft schnell. Du bist mal oben, und mal unten.

Du bist mal hier, und bist mal dort. Jedoch begreife, du bist immer am selben Ort. Du bist nicht hier, und bist nicht da. Und dennoch bist du in ihrem Herzen wahr, du bist das Kind, das sie vollbracht. D´drum küsst sie dich, und du wirst wach. Du wirst wach im Herzen, du wirst wach im Sein.

Du bist ihr Kind, du bist nicht allein.

Wenn die Weisheit in dir das hervorbringt, was sie denkt, das ist das Elixier das dich lenkt. Wenn die Weisheit hervorkommt, in dem was du tust, dann ist es das, was Vater tut. Was Vater tut in dir, und nicht in jemand anderem hier. Du bist es, du bist all das, was dich umgibt. Du bist all das, was dich liebt, was dich ins Herz nimmt, und im Herzen gibt, und aus dem Herzen liebt. Aus dem Herzen des Bewusstseins, aus dem Herzen des Selbst. Aus dem Herzen der Mutter, aus dem Herzen des Vaters, und somit bist du es selbst.

All das bist du, vereint. All das bist du nie allein.

Es ist so etwas, wie ein Gewand, wie ein Kleid, das sie jetzt über dich gibt. Es ist ein Schutz, eine Hülle. Es ist ein Gewand, das mehr ist, als nur ein Gewand. Es ist etwas, das dich mit ihr verband. Es ist ein Kleid, es ist eine Hülle, die des Vater´s würdig ist. Wie ein König, oder wie eine Königin zu sein.

Welch edle Kraft hier auf Erden ist, welch edle Kraft hier auf Erden erschafft. Welch edle Kraft dich lenkt, welch edle Kraft dich denkt. Welch edle Kraft du selber bist. Welch edle Kraft du nie vergisst. Dass es hervorkommt nur aus dir, und nicht von jemand anderem, nur aus dir! Diese Kraft bist du. Du bist das ganz allein. Du bist die Kraft, du bist nicht allein.

Um dir das verständlich zu machen, wie wertvoll du für diese Schöpfung bist. Da bedarf es keiner Worte, denn du bist so wie du bist. Es gibt da nichts zu rütteln, das etwas anders sein müsste, als du bist. Du bist die Voraussetzung, du bist auch die Erfüllung für das Kommende.

Du bist so wertvoll!

Darum hegt sie dich, und sie liebt dich dafür, dass du es bist.

Ihr wartet bis jemand kommt, der geboren wird, um über euch zu stehen. Ihr seid heute geboren, ihr könnt es sehen, ihr seid im Geist erwacht.

Alles hat seine Zeitqualität, und die Zeitqualität ist jetzt, um mit der Mutter zu gehen.

Die Zeit, sie wird vergehen. Doch du bleibst bestehen. Die Zeit ist das, was in der äußeren Welt sich fügt. Jedoch du bleibst bestehen, so wie du bist. Das ist der Wandel, das ist das Wunder.

Das ist die Kreation der Schöpfung, welche dieses macht.

Die Mutter singt durch Sam Jesus Moses:

Das Licht der Mutter, es strahlt ganz hell.

Das Licht des Vaters, es macht dich hell.

Der Geist erwacht, die Sterne glüh´n.

Und du sollst die Sonne sehen,

die Sonne des Herzens, sie geht nun auf.

Sie bestimmt deinen Tag, und deinen Lauf.

Sie bestimmt die Nacht des schlafen geh´ns.

Du wirst immer die Sonne sehen.

In all der Pracht, in all der Güte,

du bist bei Gott, du bist behütet.

(Danke Mama, für das schöne Lied.)

Seid vertraut mit euch, seid vertraut mit dem, was euch stark macht. Vertraut euch selbst das meist an, gebt es nicht nach draußen.

Sei mit dir Eins.

Das was du wirklich willst, und das was du hervorbringen wirst, das wird Eins. Darum ist es wichtig bei sich zu sein.

Was immer du glaubst, das du bräuchtest. Zum Anziehen, oder irgend etwas anderes. Es ist nicht mehr von Nöten, irgend etwas zu gebrauchen. Die Dinge in dir, sie haben einen eigenen Lauf genommen, eine eigene Realität bekommen, eine eigene Bewusstwerdung. Ein in sich ruhen, und in sich verstehen, braucht dich nicht zu bedecken.

Denn du wirst nichts mehr ausgesetzt sein, was dich bedecken müsste. Du kannst dich dir völlig nackt hingeben. Du kannst deine Wünsche offenlegen. Du kannst dich offenlegen. Nichts mehr, auch gar nichts mehr wird so sein, wie es mal war, wenn du in diesen Geist eingetaucht bist. Wenn du diesen Geist in dich eingenommen hast, in ihm badest, so fällt alles ab von dir, was du schützen müsstest, was nicht bekleidet ist.

Das ist die Art des Lebens, die sie uns gibt.

Sie sagt, sie ist auch nicht mit viel bekleidet, die Mutter.

Wir werden die Bekleidung dann ablegen, wenn wir merken, dass wir sie nicht mehr brauchen. Wir werden merken, dass sich das Klima und die Temperatur und all das verändern wird. Das geistige Klima, das Temperament der Menschen, es wird sich verändern. Besonders bei denjenigen, welche in sich ruhen. Draußen läuft der Film, und sie haben nichts zu tun. Sie sind die, die Weihnachten feiern und die anderen feiern den Verlust.

Das Licht, es kommt. Es wird allen bewusst, dass die Zeit da ist, da die Dunkelheit geht. Das kann die Welt da draußen nicht verstehen. Sie leben in der Illusion, in ihrem Hirngespinst.

Sie denken, sie könnten noch etwas tun. Das Licht ist überall.

Die Mutter zeigt Sam Jesus Moses eine Leinwand, und diese Leinwand ist in einem Kino, so wie man sich ein Kino vorstellt. Nur die Leinwand hängt da irgendwo von der Decke herunter. Hinter der Leinwand reihen sich immer mehr Menschen mit Kerzen auf und überdecken den Film, der gerade gezeigt wird. Die Mutter sagt, die Kerzen sind zwischenzeitlich so hell geworden, das der Film, der gerade läuft an Bedeutungslosigkeit gewinnt. Es wird unbedeutend sein was sie tun, oder was sie nicht tun, da unser Licht hinter der Leinwand scheint.

Sie sagt, es ist so wie eine Welle, eine Gischt, die über einen hinüber geht. Man weiß nicht was momentan ist, jedoch man ist in einem Schutz. In einem geistigen Schutz, oder mit einer geistigen Ummantelung in dieser äußeren Welt unterwegs. Es kommt das was hart ist, oder was hart zu sein scheint, nicht mehr in der vollen Gischt, das es dich beeindrucken könnte, oder dass es dich mitnimmt.

Das ist das Bewusstsein, welches das nicht mehr zulässt.

Ihr seht diese Menschen, ihr seht Kinder, wie sie sich draußen danach recken und strecken, um an dich heran zu kommen. Und es gibt keinen Weg zu dir hin. Es gibt keine Verbindung mehr, hin zu dir, da du in einem Kleid oder in einer Hülle bist.

Ihr werdet die Teilung jetzt intensiver wahrnehmen. Was vorher nur oberflächlich zu sein schien, oder was ihr glaubtet zu sehen, das wird eine andere Realität für uns haben. Es wird sich anders darstellen. Intensiver, und doch zurückhaltend. Nur um zu erkennen, nicht um zu handeln. Nur um hinzusehen und nichts zu tun. Es gibt genug Gelegenheiten, wo andere ausflippen. Jedoch was geht es dich an? Es wird keine Veranlassung geben zu handeln, obwohl andere sagen das Handlungsbedarf wäre. Nur, es erreicht dich nicht mehr.

Das Frequenzmuster eines Spektrums, in dem das Licht seinen Ursprung hat, es verändert die Farbe und somit verändert es die Frequenz. So wie auch in kosmischen Regionen, welche auf unser Gehirn, oder auf unseren Level auf dem wir uns gerade befinden, eine Schwingungsanpassung bekommt. Eine Transformation vom Himmel, oder vom Gestirn unserer Sterne, welche ein Schwingungsmuster aussenden, welches in unserem Gehirn einen Potentialausgleich schafft. Somit können wir nicht mehr in die unteren Frequenzen fallen. In die unteren Ebenen des Bewusstseins haben wir keinen Zugang mehr. Wir sind quasi auf einem Fundament, welches wir abgeschlossen haben, welches versiegelt worden ist. Es geht jetzt ins nächste Fundament, es wird in allen Bereichen eine Erhöhung unseres Bewusstseins angestrebt.

Es sind all diejenige Bewusstseine davon betroffen, welche ihre unteren Fundamente schon versiegelt haben, es also zum Abschluss gebracht haben. Wenn ihre Zwistigkeiten und ihre verbalen, oder nonverbalen Äußerungen beiseite gelegt worden sind, schließt sich das untere Fundament, und das nächst höhere, welches entsteht, ist eine andere geistige Ebene, welche es nicht mehr zulässt, dass du herunter steigen kannst.

Das untere Fundament wird geschlossen.

Die Teilung ist perfekt, sagt die Mutter. Es musste versiegelt werden, da aus den unteren Frequenzen immer wieder Wesen hervorgekommen sind, welche den Aufstieg, oder diese Transformation gefährdet haben. Und dazu haben sie unser Bewusstsein gespalten, und aufgeteilt. Sie haben sich immer wieder bedient, um aus den unteren Frequenzen in höhere Frequenzen zu gelangen, um Unruhe zu stiften.

Das sind all diejenigen, die nicht einsehen können das es vorbei ist.

Sie sagen uns, wenn wir es zulassen, dass die unteren Schichten versiegelt werden, dann würden sie mit uns nicht mehr verbunden sein und wir wären Schuld an ihrem Untergang, oder an ihrem Elend.

Das war für uns, die Lichtbereiter, eine Versuchung ihnen immer wieder zu helfen, ihnen immer wieder die Hand zu reichen. Nur, sie haben dein Kleid beschmutzt. Es ging ihnen nicht wirklich darum nach oben zu kommen, sondern dich herunter zu ziehen, dich auf ihrer Ebene als Lichtsklave zu halten, das heißt dich in ewiger Schuld zu halten. Das hat zu ihrem System gehört, sich von oberen Ebenen zu bedienen, da in den unteren Ebenen die Frequenzen so dicht wurden, dass sie selbst keinen Spielraum mehr zum spielen gefunden haben, oder um eine Erfahrungswelt aufrecht zu erhalten. Deshalb brauchten sie immer die lichtvollen Ideen und die lichtvollen Sklaven, um sich ihrer zu bedienen und ihr Gefängnis zu erweitern. Der Spielraum in den unteren Regionen, er wurde immer enger. Es hat eine Art Verdichtung stattgefunden, welche nur noch durch Licht aufgehalten werden kann, das es sich nicht weiter verdichtet.

Es wurde ein Haus gebaut, das gleiche Anteile hatte. In diesem Haus waren bestimmte Ebenen immer frei zugänglich. Dieses Haus, es war eine Pyramide. Und in diese Pyramide haben wir ein Haus mit Dach und mit Wänden gebaut, weil wir es nicht anders wussten. Unser Zuhause ist die Pyramide. Durch die Pyramide, die gebaut wurde, wurden bestimmte Bereiche nicht zugänglich gemacht, um bestimmte Wesenheiten aus der Erde nicht mehr an die Oberfläche kommen zu lassen. In diesem Jahr, in diesem Zeitraum des Jahres, wird eine neue Ebene in dieser Pyramide versiegelt. Es wird wieder ein Abschluss in einem Gefüge gemacht.

Die Wesen aus den unteren Ebenen haben sich aus der nächst höheren Ebene bedient, und sind aus dem Verschluss des unteren Bereiches in die zweite Ebene gekommen, in der wir uns jetzt befinden. Sie haben auch dort Verwüstungen angerichtet, in dieser Ebene ihres Spielfeldes. Sie haben alles ausgereizt was man tun kann, und jetzt bedienen sie sich der nächst höheren Ebene, da sie auch etwas schlauer geworden sind. Sie haben sich die Gunst und das Mitgefühl der besonders liebevollen Seelen erschlichen.

Bis Ende des Jahres, in diesem Zeit-Raum-Gefüge, wird es den Lichtbereitern nicht mehr möglich sein, die unteren Ebenen zu betreten, denn auch die Lichtvollen sind schlauer geworden. Sie sagt, wir würden sagen, das klingt jetzt etwas wie Science Fiction, jedoch ein Sternentor musste geschlossen werden und ein neues wurde geöffnet. In dem Raum, in dem sie sich befinden, so hat man es zu früheren Zeiten gemacht, hat man Materie verdichtet. Jedoch sie sind weiser und weiter gereist in ihrem Bewusstsein, und nun verdichten sie es durch Licht. Um diese Ebene zu versiegeln wird nicht Materie genommen, es wird Licht genommen. Und dieses Licht hat eine enorme Kraft, das es ihnen unmöglich macht weiterhin an Lichtbereiter ran zu kommen.

Ihr werdet es sehr bald merken, wie sich vermeintliche, nicht trennbare Energien auf einmal trennen, wie ihr das Leidvolle abstreift, da sich die dunkle Energie nicht mehr hält. Sie kann es nicht mehr.

Und sie wendet sich an alle, die in Pflegeberufen, oder Krankenpflegeberufe sind. Der Schmerz, oder die Leidens-grenze der Lichtbereiter ist erfüllt und es ist erschöpft. Diese Ebene versiegelt sich, und daher werden sie es sehr schwer haben gleichwertiges Pflegepersonal zu bekommen, da sich das Licht zurück zieht. Um der eigentlichen Aufgabe gerecht zu werden, muss erst einmal etwas von dir genommen werden, von dir geschoben werden, getrennt werden. Du bist zu wertvoll als der, der du bist, um sich dem hinzugeben was ist. Das ist nicht deine Welt, und du hast sie nicht erschaffen. Das ist die Welt der Affen. Deine Welt können Affen nicht verstehen, und darum werden sie in die nächste Ebene gehen. In die Ebene, wo sie ihr Wirken und ihr Gespiel haben. Jedoch nicht mehr bei dir, denn du hast dein Leben jetzt nun der Mutter und dem Vater zu geben, und nicht mehr dem Gespiel der Affen, drum darfst du auch ruhig darüber lachen.

Die Mutter singt durch Sam Jesus Moses:

Das Schiff des Lichtes,es trägt dich fort.

Das Schiff des Lichtes, es führt dich an den Ort,

da du Sein kannst in dir vereint,

da du Sein kannst, ganz allein.

Die Mutter, sie geht jetzt mit dir an einen heiligen Ort. In dir möchte sie das Licht entfachen. Sie möchte dich zu deinem inneren Licht führen, zu der Quelle des Bewusstseins. Zur Quelle in dir, in die lichtvolle Stufe, zum Vater, zu ihr.

Sie möchte dich heiligen, und sie möchte dich segnen, denn du bist sie.

Du wirst sehr bald merken, das du nicht nutzlos bist. Das ein höherer Auftrag, eine höhere Instanz in dir zu wirken beginnt. Das kannst du dir nicht herbei denken und nicht herbei fühlen, oder herbei sehnen. Du wirst es wahrnehmen, jedoch nicht wissen woher es kommt. Der Sinn, warum du gerade jetzt bist, wird dir bewusst werden. Die Ebenen, sie werden sich versiegeln. Es wird noch etwas dauern. Es beginnt jetzt zur Weihnachtszeit.

Du wirst Trennung spüren.

Du wirst spüren, das du befreit wirst. Eine Trennung, die sehr angenehm sein wird. Eine Trennung von all diesen Gestalten und Wesen, welchen du gedient hast, da du dachtest, du müsstest Buße tun oder Schuld abarbeiten. Hast ein Siegel gebrochen, hast eine Schuld nicht eingelöst, und dachtest du wärst schuld.

Jedoch der Heiland ist geboren, und er hat dich erlöst.

Wie sie dir zu Anfang mitteilte, bekamst du ein schützendes Gewand, einen schützenden Anzug, eine schützende Hülle. Das ist etwas, das kann dein Verstand nicht begreifen. Das wirst du selbst merken, wie manche Dinge ihre Wirkung zeigen, die sonst sehr heftig an dir nagten. Du wirst merken, wie sich manche Dinge einfach aus deinem Leben entfernen, da sie Licht nicht mehr vertragen. Das lichtvolle in jedem Lichtbereiter, es wird um ein vielfaches höher sein, sodass du selbst erstaunt sein wirst, was für Dinge du mit einem mal lassen kannst. Und niemandem mehr nachhängst.

Es ist gut.

Die Mutter singt durch Sam Jesus Moses:

Wie eine Schleife um ein schönes Paket,

so hat sie uns eingehüllt, hat uns dekoriert.

Wir sind ihr Weihnachten.

Wir sind ihre Freude.

Wir sind das, was sie ersehnten.

Wir sind so weit, und wir sind bereit dieses zu leben.

So hat sie gesungen, die Mutter.

Wir haben uns gesehnt nach ihrem Zusammensein, und wir haben nicht gewusst was wir tun müssen, oder tun sollen, um ein ehrwürdiges Leben zu leben. Um ein Geben, welches Gott-gefällig und Mutter-gefällig ist. Wir haben es nicht gewusst. Wir waren wie in einem Nebel, wie in einem Schleier, in einer Trance. Darum gibt es auch keine Schuld, und sie braucht uns nicht vergeben, denn wir waren nicht wirklich da, in dem was geschehen ist.

Dieses Getrennt-Sein, oder diese Trennung, das ist aufgehoben. Es gibt keine Schuld, weder unten, noch oben.

Warum ist dies nicht alles früher geschehen? Warum geschieht das jetzt?

Was ist das besondere an dieser Zeit? Das fragst du jetzt.

Doch die Mutter, sie möchte es dir sagen, ohne das du sie lange musst fragen.

Es ist der Raum und die Zeit.

Es ist das Oben und das Unten.

Es ist das Links, und es ist das Rechts.

Es ist die Zeit des neuen Kleides. Es ist ein Gefüge aus vielen Zahlen und Mustern, welches sich ewig im Kreislauf dreht, welches nie stirbt und nie untergeht. Es ist das Zeit-Gefüge in dem du lebst. Es ist das Zeit-Gefüge das du webst. Es ist das Zeit-Gefüge in dem du gehst im Bewusstsein. Durch die Zahlen des Kosmos, durch die Zahlen der Erde. Durch deine Zahlen, dass du bist und dass du werde. Es stimmt überein.

Das Zeit-Raum-Gefüge hat nun einen Stand erreicht, in dem sich alles aufhebt.

Für die Einen ist es das Ende der Welt, und sie haben nichts mehr zu verlieren.

Für die Anderen ist es ein Aufstieg. Ein Aufstieg ins Licht, ins höhere Reich. Das bringt die Zeit mit sich. Das Eine ist versiegelt, das Andere ist jetzt bereit.

Die Mutter sagt, jetzt wird ein anderer Film da oben (im Kopf) eingelegt. Der Film war noch nie angesagt, du bist in der Premiere des Films. In deinem Kopf findet Premiere statt.

Sie sagt, sie braucht Hauptdarsteller, und keine Laien-Darsteller. Und du bist halt ausgewählt, ein Hauptdarsteller wieder zu sein, und kein Laien-Darsteller. Sie stellt einen neuen Film zusammen, und in diesem neuen Film bist du der Haupt-Akteur. Du bist das, was gefördert wird.

In mehreren Stufen hattest du mehrere Auszeichnungen bestens bestanden. Nur die Besten, die sind jetzt bei ihr im Wigwam.

Alles was nach der Versiegelung stattgefunden hatte, wer da übrig bleibt, der gehört zu denen, die eine lichtvolle Erde gestalten werden.

Sie sagt, von Beginn dieser Zeit jetzt, es wird nicht lange dauern, bis die Versiegelung einer Ebene, die uns langfristig nicht gut getan hat, beendet wird.

Das hin-und her tänzeln, das hört auf, sagt die Mutter. Mal unten, mal oben, mal rechts und mal links, das hört auf. Du weißt was dein Weg ist und setze ihn fort.

Das Leben das du bist, es hat dich geschult dort zu sein. Um genau den nächsten Part deines Lebens, mit einer neuen Besetzung fortzusetzen, also in einem neuen Gewand des Bewusstseins.

Alle anderen werden die Bühne räumen, sie sind nicht mehr erwünscht auf dieser Bühne, nachdem die Schichten das Bewusstsein verlassen haben.

Das ist das Geschenk dieses Weihnachten, das dieser Zeitraum nun gekommen ist. Dass eine neue Ebene eingeläutet wird, ein neuer Aspekt unseres Erden-Daseins wird uns zuteil werden, und wir werden ihn sehr intensiv erleben.

Om Shanti – Om Shanti – Om Shanti

Gottes Frieden – Gottes Frieden – Gottes Frieden

Danke liebe Mutter!

Diese Abschrift kann mit Angabe der Quelle

www.ldsr-tv.de www.ldsr-mediatreff.de

Auf deiner Homepage oder deinem Block veröffentlicht werden.

Jeden Mittwoch findet um 20:15 im Licht der Stille Radio- TV die Sendung Mutter Erde Spezial statt. Diese Radio-TV Sendung Live mit zu erleben ist eine geistige und seelische Bereicherung für jeden Menschen, der Mutter Erde in sich aufnehmen kann.

Es sind tiefgreifende Einblicke und Aspekte, welche von Sam Jesus Moses aus dem Worten der Mutter angesehen werden.

Dieses Mutter Erde Spezial ist für Menschen, welche das Mutter Erde Channeling und ihre tiefgreifenden Worte noch bewusster erleben möchten eine Offenbarung des Herzen.

Denn in dieser Sendung betrachtet Sam Jesus Moses die Hintergründe der gesprochen Worte und geht auf versteckte Botschaften der Mutter Erde besonders ein.

LdSR Hören und Sehen

Diese Mutter Erde Channeling ist auch als Radiosendung oder Fernsehaufzeichnung in unserem LdSR Mediatreff jeder Zeit anzuhören oder zu sehen. Hier ist der Link zur Radio- oder Fernseh' Aufzeichnungslink:

http://www.ldsr-mediatreff.de/video/03122017-Eine-lichtvolle-Ebene-Mutte...

Danke an die liebe Shekina

Dieses Channeling wurde von der lieben Sylvia in schriftlicher Form gebracht und von Sam Jesus Moses überarbeitet.

Zeige mehr

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Fügen Sie einen Kommentar hinzu.