Kategorien Mutter Erde Channeling 20.07.2016 Lebendes Bewusstsein - Mutter Erde spricht zu uns

  • 2386
  • 0
  • 0
Share
  • Lesmor
  • 792 Medien
  • hochgeladen 21. Juli 2016

20.07.2016 Lebendes Bewusstsein - Mutter Erde spricht zu uns Sam Jesus Moses

Mutter Erde spricht zu uns am 20. Juli 2016
Thema: Lebendes Bewusstsein

Atumba Atasha Atem – die Erde grüßt Euch.

Warum sind wir heute hierhergekommen zu ihr ans Lagerfeuer? Sieh an die Glut, spürt ihr die Wärme des Tages, die Wärme in eurem Gemüt. Es scheint alles zu kochen, es mag sich von euch trennen. Es ist am Brodeln überall. Es ist in euch, es gibt einen Knall. Ein Knall, der so laut ist wie ihr selbst, damit ihr erwacht aus eurem Traum, im Hier und Jetzt.

Und wenn du bemerkst, dass dein Geist Flügel bekommt und dass du schwingst durch die Weiten, durch die Räume, durch die Frequenzen, dann wirst du bald bei ihr sein. Jedoch wenn du nicht schwingst, wenn deine Schwingung zu gering ist, kannst du nicht fliegen. Geistig fliegen mit ihr im Bewusstsein zu sein, bedeutet frei zu sein. Frei wie die Schwingen des Adlers. Sie tragen ihn fort, obwohl er das Mehrfache wiegt als die Schwingen selbst.

Manche sind so schwer, sie können sich nicht im Geist fortbewegen. Sie schwingen zu tief, sie kommen nicht in die Höhe, in das Bewusstsein, wo sie dich trägt, sie dich fortträgt über die Weiten dessen was du schon kennst.

Ist es nicht so wie mit dem Apfel am Baum, der plötzlich da ist aus seiner Blüte heraus? So geht es dir in dieser Zeit. Plötzlich bist du da. Du bist gereift aus irgendetwas, was du nicht mehr definieren kannst. Befasse dich nicht mit dem Stamm, mit dem Baum, befasse dich nicht mit den Zweigen, befasse dich nicht mit den Blättern, befasse dich nicht mit der Blüte. Sei einfach die Frucht.
Und plötzlich bist du da im Bewusstsein. So wie diese Frucht aus dem Nichts heraus entstanden ist, so ist Bewusstsein entstanden. Du weißt nicht, woher es kommt – es steckt in dir.

Wenn du dir einen Baum, einen Strauch oder irgendeine Blume anschaust, es ist alles in ihr gewesen, von Anbeginn hat sie alle Informationen in den Baum, in den Strauch oder in die Blume gegeben. Was das Endresultat ist, das seht ihr wenn die Blüte kommt und wenn ihr sie anschauen mögt, wie schön sie ist. Im Garten Gottes stehen viele dieser Blumen, und ihr seid auch eine davon. Im Garten Gottes seid ihr gereift, und ihr habt alles bekommen, von Anbeginn eures Seins, um zu einem gereiften Bewusstsein eine schöne Blume zu werden.
So manche ist eine wunderschöne Blume geworden und hat sich im Bewusstsein entwickelt, jedoch dieses was sich da entwickelt hat, es findet keinen Anhaltspunkt, es weiß nicht wo es steht, es weiß nicht von wem die Nahrung kommt, es weiß im Grunde genommen gar nichts, es ist nur da. Es ist nur da, dieses Bewusstsein, ohne dass es irgendwo einen Anhaltspunkt gibt wo du andocken könntest oder sagen könntest: Ja, das ist das Bewusstsein, das ich mir erdacht habe. Es ist einfach da, das Bewusstsein, und du lebst in einer Welt, die sich gegen dieses Bewusstsein auflehnt, das du verkörperst.

Du kannst nicht eindringen in ihr Bewusstsein, und sie können in dein Bewusstsein schon gar nicht eindringen. Du bekommst keine Weisungen von unten und du bekommst keine Weisungen von oben scheinbar. Es ist wie ein Garten, der erst einmal ohne Bedeutung ist, ohne einen Hintergrund deines Seins hervorzuheben.
Zu jedem Garten gehört ein Betrachter. Jedoch es ist kein Betrachter des Gartens - deines Bewusstseins - da, es kann keiner dein Bewusstsein wahrnehmen oder einschätzen. Wie wollt ihr in einer Welt, die ohne Bewusstsein ist, Bewusstsein sichtbar machen? Es geht nicht, sagt die Mutter, da die Welle in der wir sind, für sie nicht sichtbar ist. Sie kennen diese Frequenzen nicht, in der einige Menschen leben.
Für die da draußen seid ihr faule Säcke, sagt die Mutter, die nicht arbeiten gehen wollen und die sie nicht mehr verstehen wollen, und total verdummt sind. Die Mutter sagt, wir sind total verdummt, für die da draußen.

Genau dieser Teil, sagt die Mutter, das haben sie sich nie gewünscht, dass es so ist, wie es jetzt ist. Sie zahlen nur an freie Menschen, sagen sie.
Sie kennen halt deine Frequenz nicht, sie wissen nicht, was für eine wichtige Aufgabe du in einer anderen Frequenz tust, und sie zahlen nur für ihre Frequenzen, und sie sehen halt, dass du in ihren Frequenzen nichts tust.
Selbst dieses was wir jetzt erleben, es wurde eingespielt, dieser Freiraum. Wir sind in einer Zeit geboren, wo wir damit rechnen müssen, dass unsere Frequenz nicht anerkannt wird.

Es ist ein massiver Zusammenbruch in ihnen geschehen, ihr verschwindet von ihren Bildschirmen, da ihr in anderen Frequenzmustern arbeitet und es kann vermehrt vorkommen, dass du aus ihren Systemcomputern verschwindest und manche Menschen dir nicht mehr deinen Namen sagen können, wie du heißt. Sie vergessen einfach deinen Namen und wollen dadurch deine Identität wieder auslöschen. Es wird vermehrt von den Regierungen praktiziert, dass du als Null registriert wirst und du nicht erfassbar bist in keinster Weise. Dann kommen sie an die Frequenzen, welche du verkörperst, um sie wieder in den Computer einspeichern zu können, welche deiner Bewusstseinsfrequenz entsprechen würde, also es harmoniert nicht mehr mit dem öffentlichen Getriebe, welches stattfindet, mit dem was du bist.

Der letztendliche Zerfall dieses Systems wird darauf hinauslaufen, sagt die Mutter, dass die Identitäten, welche sie uns gegeben haben, nicht mehr übereinstimmen. Es werden falsche Identitäten in ihren Computern das System blockieren.

Sie sagt, steck mal einen Stecker von einem 220-Volt-Gerät in einen 360-Volt-Anschluss hinein. Die Mutter sagt, das geht nicht. Es ist nicht möglich, dass du einen 220-Volt-Stecker in einen 360-Volt-Drehstromstecker einsteckst, da die Form anders ist und durch die Polung, die in dem Stecker stattfindet, ist es nicht möglich. Jedoch sie haben jahrelang versucht, dich so weit kurz zu schließen, im wahrsten Sinne des Wortes, und dich an diesen 360-Volt-Stecker anzuschließen; dabei haben sie gemerkt, dass du dann überhaupt nicht mehr funktioniert hast. Sie sagt, das ist so, wie ein System kompatibel zu machen. Wenn dir die Sicherungen durchbrennen, sagt die Mutter, das ist ihnen vollkommen egal. Das größte Problem ist, diese Nullen rauszubringen aus ihrem System, denn sie blockieren das System. Trotzdem sie uns umbauen wollen, schaffen sie es nicht, an ihr Netz zu bringen, dass du wieder aktiv wirst.

In einigen sogenannten Ämtern wirst du nicht einmal mehr registriert oder hast sogar einen falschen Namen oder eine falsche Identität, wobei man dich nicht mal mehr zuordnen kann. Das gehört auch zum Spiel ihres eigenen Zerfalls, sagt die Mutter.

Es ist so etwas wie eine Armee oder eine Truppe, die ihnen nicht bekannt ist. Es ist eine Macht, die sie gänzlich nicht einschätzen können. Das ist Bewusstsein. Es lässt sich nirgends mehr registrieren oder zuordnen. Die Menschen weichen überall aus, sie gehen auf Ämter und unterschreiben nicht mehr oder geben gewisse Dinge nicht mehr an. Das ist so etwas Ähnliches wie wir gewisse Handlungen nicht mehr ausführen können, und das blockiert sie. Sie können jedoch auch nicht über dein Ding hinweg. Mit allem was du tust ist es so, wie wenn du Sand ins Getriebe schmeißt, wenn du mit Bewusstsein kommst. Sie sagt, geh mit Bewusstsein dorthin, wo du hin sollst. Bewusstsein wird nicht gleich erkannt, jedoch sie merken es, sie haben Angst davor. In dem Augenblick, wo du mit Bewusstsein auftauchst, weichen sie zurück. Denn sie können dem nichts entgegensetzen, was an Göttlichkeit aus dir ausstrahlt. Bewusstsein heißt nicht viel reden, sondern Bewusstsein heißt „Ausstrahlen“. Sei dir bewusst wer du bist wenn du irgendwo hingehst, denn alles ist dir gegeben, es ist in deinem Stamm, in deinem Kern vorhanden, dass über dir niemand zu richten oder gar dich klein machen kann. Es ist dir gegeben, dass du ein göttliches Wesen bist, und das ist mit Bewusstsein versehen und ausgestattet, welches auch ohne Sprechen und ohne Denken wirkt, allein da DU es bist.

Sendet jemandem Bewusstsein entgegen und es kommt keine Verabredung zustande, das kannst du mental veranlassen. Nehme vorher Kontakt mit demjenigen auf, den du nicht sprechen möchtest oder wo du genau weißt, dass es nichts bringt. Sende ihm, dass du sein Bewusstsein und seine Absicht durchschaut hast. Das ist sehr heilsam für dich und für den anderen, wenn er dann nicht mit dir aufeinandertreffen braucht, da du ihm Bewusstsein gesendet hast und deine Absicht klar bekundet hast – sei es mental, sei es durch Sprache, am Telefon oder in einem Brief, den du erwartest von ihm. Was er zu unterlassen hat, sollst du demjenigen klar sagen, und dadurch zeigst du Bewusstsein.

Schreibt die Dinge liebevoll, Liebe ist Bewusstsein, und ihr werdet eine positive Antwort bekommen, da sie mit dieser Art von Briefen nicht viel anfangen können. Ja, es ist so etwas wie ein Umleiten eines Briefes, eigentlich sollte ihn jemand bekommen. Durch Liebe, sagt die Mutter, entkräftigst du sehr viel, und der Andere weiß nicht mehr, wie er reagieren soll. Das ist das, was sie dir ans Herz legen möchte. Egal was, ob du als Feind oder Freund oder wie auch immer jemanden siehst, schicke ihn weg. Schicke ihm Bewusstsein mit Liebe. Sage ihm, dieser Brief oder was auch immer du jemandem geben möchtest, sage ihm was du begehrst, was du für ein Anliegen hast, mit klaren Worten, jedoch in Liebe und Bewusstsein. Wenn derjenige den Brief aufmacht, bekommt er erst einmal eine geistige Ohrfeige, ob er will oder nicht. Die sogenannten Behörden können mit solch einer Art von Briefen nicht viel anfangen, jedoch sie spüren auch, was darin steckt, was du möchtest. Erst mal wird dieser Brief auf die Seite gelegt, da er nicht den üblichen Briefen entspricht, die diese Herrschaften bekommen. Entweder wird er dann vergessen und deine Sache wird gar nicht mehr bearbeitet, oder es ist eine Abzweigung, der Brief geht in eine andere Ebene. Bleibe im Bewusstsein und bleibe im Vertrauen, in der Liebe, dass dein Anliegen bereits in der Erfüllung ist. Du bist nicht in dieser Knospe dieser Blume, die zu verhüllt ist, die zu ist, sondern die Blume ist bereits aufgegangen, sagt die Mutter. Zeige alles was du bist, zeige in erster Linie Bewusstsein und Liebe. Stell dich vor einen Spiegel, und sag: Guten Morgen mein lieber oder meine liebe, sprich dich mit deinem Vornamen an, und sage dir, dass du Bewusstsein bist, was du siehst, was du für dich identifizierst. Dass es Liebe und Bewusstsein ist, was im Spiegel dort ist, so beginne diesen Tag. Sie sagt, selbst wenn sie ihren Besen schwingt in ihrem Wigwam oder was wir uns vorstellen, sie ist immer Bewusstsein. Das darfst du dir mehrmals am Tag sagen, dass du Liebe und Bewusstsein bist, sodass du es auch verkörpern kannst. Liebe und Bewusstsein ohne Verinnerlichung kann nicht verkörpert werden.

Jegliche Art von Konflikt ist ein unbewusster Konflikt. Er ist aus Unbewusstheit heraus entstanden. Und selbst wenn du irgendwo bist und sollst dort eine Erfahrung machen, sei dir dieser Erfahrung bewusst, dass alles was geschieht zu deinem Besten ist. Sende die besten Absichten dorthin, wo du es auch immer möchtest, und du wirst das Beste zurückerhalten. Denke nicht in Problemen, sondern denke in Lösungen. Sei dir dessen bewusst, dass ein Problem immer ein Problem an sich zieht, jedoch versuche, in Lösungen zu denken. Es gibt kein Problem, es gibt nur eine Lösung. Die Mutter sagt, es wären halt dann auch mal Einsichten, die du vielleicht für den anderen auch hast wenn du mit ihm irgendein Problem hast, dass du versuchst, ihn zu verstehen, warum er das tut. Wenn in seinem Haus keine Liebe ist, dann sei du ihm die Liebe. Jedoch du brauchst sein Haus nicht zu betreten oder zu begehen, sondern bleibe auf Entfernung und bleibe in der Liebe auch mit demjenigen der dich ärgert. Und dann sagt die Mutter, dann kommt der große Zaubertrick, den sie uns verraten möchte: Eine Welle, die du ständig aussendest wie ein Funkturm, die Liebe und Bewusstsein und Verstehen, Vertrauen, Verzeihen, all die guten Attribute aussendet für eine Zeitlang. Es kann das Gegenüber nicht mehr existieren, das voll von Zorn und Hass gegen dich ist. Denn die hohe Welle lässt es nicht zu, es geht nicht mehr. Auf einmal wirst du sehen, dass derjenige, gegen den du warst, augenscheinlich dich anruft oder mit dir in Kontakt kommen möchte, und möchte mit dir Freund sein. Er wird dich auf einmal verstehen nur dadurch dass du gedacht hast.

Die Mutter sagt, gerade bei diesen Menschen denen du Liebe gibst kommt der Bewusstseinswandel recht schnell. Sie haben deinen Brief gelesen oder haben ein paar Worte von dir gehört und das ist so wie Honignektar, der Bienen anzieht, so werden sie zu dir kommen und werden von deinem Nektar kosten wollen, egal was du von dir gibst. Sie sagt, sie werden auch die hohe Schwingung annehmen, welche du verkörperst, oder sie werden die Erde verlassen.

Die Mutter sagt, schau dir doch diese Menschen an, ihre Wurzeln sind herausgerissen, sie haben keinerlei Identität mehr, sie haben keine Identität in ihren Familien, in ihren Betrieben oder wo auch immer sie wirken, sie haben keine Identität mehr zu sich. Vielleicht ist es sogar so, sagt die Mutter, dass du siehst, dass die Wurzeln in der Luft hängen und du erbarmst dich ihrer oder gibst dich ihnen hin, und gibst ihnen wieder Erde und Wasser. Jedoch werden sie deine Energie trinken müssen um wieder gesund zu werden. Jedoch solange diese Frucht noch nicht vollkommen ausgetrocknet ist, also diese Seele noch zugänglich ist, solange kannst du dieses Bewusstsein mit Liebe nähren und sie werden sich verändern dadurch. Menschen die jedoch ihren Selbstwert verloren haben, denen kannst du auch nicht mehr die Wurzel tränken, denn der Selbstwert ist die Voraussetzung, dass diese Pflanze noch lebt. Wenn die Identifikation mit dem Wesen nicht mehr stattfindet ist sie tot.
Diese unbewusste Welt zeigt ein Pseudobewusstsein und sagt, das wäre eine Realität, welche du auch annehmen kannst. Sie schmeicheln dir und geben vor, Liebe dir geben zu wollen, Zuwendung, all das was du vielleicht innerlich vermisst. Jedoch schau dich an, kannst du mit ihrer Liebe etwas anfangen? Es ist so wie sie es anfangs gesagt hat, es gibt keine Verbindung mehr, weder für dich noch für sie, um aus irgendeiner Nahrungsquelle etwas zu holen, wenn kein Bewusstsein vorhanden ist. Sie sagt, ein Mensch ohne Bewusstsein ist so wie ein Herztod, wenn das Herz nicht mehr schlägt ist der Mensch, diese Hülle, nicht mehr da. Wenn kein Bewusstsein mehr da ist, ist es sein Tod, dann bist du nur noch ein Zombie.
Sie sagt, wir sind in einer Zeit, wir lernen zu manifestieren. Jedoch wenn wir unbewusst manifestieren würden, das wäre fatal für manche Menschen, da sie so unbewusst sind. Sie sagt, was die Menschen innerlich den ganzen Tag immer repetieren, wie schlecht es ihnen geht oder wo sie Schmerzen haben oder welche Krankheiten sie haben, und dass sie nicht mehr lange leben, dass sie bald sterben werden. Sie impfen sich das jeden Tag ein und, sagt die Mutter, das ist kein Bewusstsein, das hat mit Bewusstsein nichts zu tun.

Wenn du weißt, dass du ein göttliches Wesen bist, dann wird Bewusstsein dich heilen. Jedoch wenn du dir dessen nicht bewusst bist, wirst du sterben. Bewusstsein ist der Schlüssel zum ewigen Leben, Bewusstsein öffnet dir Horizonte. Es gibt dir Weite und es gibt dir Raum, es gibt dir auch die Möglichkeit dich zurückzuziehen. Ein impulsiver Mensch hat kein Bewusstsein in diesen Aspekten, dass er sich zurückziehen könnte. Erkenne das Äußere als das was es ist, jedoch mach es nicht zu deinem Freund, in dein Bewusstsein einzuladen und dadurch auch ihre Blockierungen zu erfahren. Du bist nicht das Außen, es gibt dich nur in deinem Inneren, welches bewusst und weise und liebevoll ist. Sie sagt, eine Blume schaut nicht zu einer anderen Blume und schaut nicht was sie hat oder was sie nicht hat. Wenn du bei dir bleibst, dann bist du ja auch da. Was kümmert es dich, was der Andere ist. Bleibe bei dir, dann bist du im Bewusstsein.

Es ist so etwas wie eine Ohnmacht, ohne Macht zu sein, wenn du ohne Bewusstsein bist. Bewusstsein ist ein gerades Sehen, ein gerades Handeln, aus sich heraus liebevoll zu handeln, das ist Bewusstsein. Ohnmächtig zu werden bei dem was du aufnimmst aus den Medien, da wirst du ohnmächtig, dann wird dir Bewusstsein geklaut, also weggenommen, und das passiert jeden Tag. Du wirst immer unbewusster wenn du diese Medien konsumierst, und auch deine Nachbarn und deine Kinder, welche unbewusst sind. Konsumiere keine unbewussten Menschen oder Informationen. Mutter sagt, Bewusstsein zu erlangen heißt nicht einem Glaubensmuster zu folgen oder dass eine Doktrin dir sagt, was ein bewusster oder unbewusster Mensch ist. Wenn einer einen Anderen belehrt und sagt ob er bewusst oder unbewusst ist, dann hat er kein Bewusstsein. Eine Blume schaut nicht auf die andere, sondern sie sieht sich selbst oder sie nimmt sich selbst wahr.

Mutter sagt, Bewusstsein ist so etwas wie Leben. Sei einfach, und erkenne was nicht zu dir gehört das kann nicht für dich sein. Jedoch denke weiter nach, denke warum dieses in deinem Leben noch einen Platz, einen Raum hat, dass es dich in diese Situation bringt oder gebracht hat. Sie sagt, Heuhaufen die du angezündet hast, die brennen halt auch normal, auch wenn du es erst vor ein paar Jahren oder ein paar Monaten gemacht hast. Da musst du nochmal durch, wenn du unbewusst warst und etwas in Brand gesetzt hast.
Was sie uns speziell damit sagt, dass sehr viele unbewusste Handlungen um dich stattfinden werden und deine Meisterschaft oder dein Überleben wird davon abhängen, ob du es erkennst, dass es unbewusst gelebt wird.

75 Prozent der Lichtarbeiter, sagt die Mutter, eine grobe Schätzung, sind unbewusst. Sie wissen nicht, wer sie sind. Sie sind Nachplapperer, und das ist sehr fatal für all diejenigen, die andere belehren wollen aus ihrer Unbewusstheit. Sie kommen aus Regionen, welche nicht für Lichtbereiter zugeteilt waren. Sie kommen aus Regionen, die unbewusst sind. Sie sagt, es ist so ähnlich wie ein Ghostwriter, ein Trittbrettfahrer, welche sich Lichtbereiter nennen, die jedoch so klassifizierend einschätzen und zerstörerisch sind gegenüber allem, was nicht ihre Richtung oder ihr Anliegen ist. Sie sagt, es sind die Reisenden die einsteigen in einen Zug, und sie wissen nicht wohin der Zug fährt, und wollen dir erzählen wohin der Zug fährt. Sie wissen es selbst, sie spielen sich auf und wollen dir das Leben schwer machen. Es ist etwas, sagt die Mutter, das gehört in diesem Spiel der Bewusstwerdung dazu, dass du es erkennst, wen du vor dir hast. Du merkst es an ihrer Nähe, an ihrer Ausstrahlung, über dich erhaben zu sein, über dir stehen zu wollen, dich kleinhalten zu wollen, oder dir sagen wollen wie der Weg geht. Und selber sind sie im äußersten Chaos, ihr Leben ist total zerrüttet, sie haben keine Freunde, sie haben Eltern oder Partner die sich streiten, und nennen sich Lichtbereiter. Sie haben kein Bewusstsein, sie spielen nur Bewusstsein. Jedoch sowas braucht die Mutter nicht. Sie erzählen dir jeden Tag, wie es nicht funktioniert, jedoch werden auf einmal schlau, wenn sie jemanden vor sich haben, den sie noch beeindrucken können mit ihrem kleingeistigen Verständnis. Sie haben genauso wie in allen Berufen, so wie sie es gelernt haben, kleine Zellen daraus gemacht, ihre Gebiete, in denen sie arbeiten und für was sie da sind. Sie führen ein System in diese neue Welt ein, die ähnlich ihrem System ist, aus dem sie hervorgekrochen sind und sich Lichtbereiter nennen, und sich in diesem höheren Bewusstsein etablieren. Und alles was dagegen spricht aus ihrer begrenzten Sichtweise, das muss korrigiert werden, oder es muss unterteilt werden in Richtung wer für was zuständig ist.

Sie sagt, sie beschmieren ihre eigenen Wände und wollen noch verbiegen, wollen wieder Richtung vorgeben, und sie wollen eine Art Machtsystem auch in unseren Reihen wieder etablieren. Sie sagt, für sie findet der Wandel nur auf dem Papier statt oder das was sie lesen. Und schon haben sie eine andere Meinung und schon vertreten sie diese Meinung auch, obwohl sie gar keine Meinung haben. Sie sind 75 Prozent der sogenannten Lichtbereiter, oder die sich „erwacht“ nennen. Sie haben überhaupt keinen Plan von dem was sie machen.
Die Mutter sagt, wenn wir unserer Bibel ein bisschen Glauben schenken wollen, so ist jetzt die Zeit der falschen Meister, und der total abgedrehten, ohne Bewusstsein regierenden Lichtbereiter. Ein Mensch, der im Bewusstsein ist, würde nichts von dir fordern was dich kleiner oder unansehnlicher macht oder dich in irgendeiner Weise diskreditiert, was du bist und wer du bist. Und im Übrigen, sagt die Mutter, geht es keinen etwas an.
Du gehst in ein Restaurant, und dir wird vom Wirt vorgeschrieben, was du zu essen hast, und wenn du es nicht verdauen kannst, dann bist du ein schlechter Gast, dann war nicht das Essen schlecht, sondern du bist einfach ein schlechter Gast. Und wenn du diese geistige Nahrung, welche sie dir hinwerfen, nicht aufnehmen möchtest und sie nicht als die einzige Wahrheit siehst, dann gehörst du nicht zu ihnen, und übrigens hast du auch nichts bei denen zu sagen; du bist also ganz klein in ihren Augen. Sie sagt, das werden wir vermehrt bei den sogenannten Lichtbereitern feststellen, dass sie aufhören zu belehren. Es hat dir keiner etwas zu sagen, sagt die Mutter, außer SIE selbst.
Sie sagt, begrenzt doch nicht euer Leben indem ihr euch irgendwelchen Dogmen unterwerft. Wenn du das nicht tust, oder wenn du das nicht tust, bist du nicht gut genug oder am richtigen Platz. Wer das tut, will dich beherrschen.
Wenn du Bewusstsein hast, merkst du das, wenn dich jemand beherrschen will oder dir zu sagen pflegt, was du zu tun oder was du in ihren oder in seinen Augen bist. Du weißt sehr wohl was du bist. Und stehe zu dem was du bist, dann kannst du auch am Feuer bei ihr sitzen, wenn du deine wahre Identität zeigst, zu der du stehen kannst, wenn du dich nicht drehst wie ein Fähnchen im Wind, sondern bei dir bist und Bewusstsein zeigst. Egal was in dir in diesem Augenblick ist, sei dir treu, sei deinem Inneren treu. Sie sagt, es ist wie ein Kleid im Wind, es wirbelt dahin, der Wind trägt es fort. Bewusstsein ist ein Kleid, zieh es an, dass es nicht weg weht. Und du wirst sehen, welch schöne Facetten Bewusstsein in sich trägt, welche du nicht mehr missen möchtest.

Die Mutter singt sanft ein Lied durch Sam:

Wenn es sanft hineingeht in dir, das was sie spricht und auch nicht spricht, wenn du es spüren kannst in ihrer Stimme, wenn du es wahrnehmen kannst, dass ihr Gesicht dein Gesicht ist, und wie sie sich verändert in dir, wie du dich erblickst, wie du dich siehst, das ist SIE.
Es werden viele kommen, die dich prüfen werden, wie bewusst du bist, ob du ein Ghostwriter bist, ob du nur Bewusstsein spielst, oder den Erhabenen, oder den Diktator oder was auch immer. Diesen Bewusstseins-Freiraum, den du anderen gibst, den wirst du selbst haben
Was erlaubst du dir, dich über einen anderen zu stellen und zu sagen, wie er ist oder wie er nicht ist, ob er gut oder ob er böse ist, ob er dies oder das hat. Was erlaubst du dir? Das ist nicht Bewusstsein in Liebe. Sehe nach, sagt die Mutter, schau wo deine Grenzen sind, wo du nicht belästigt werden willst, wo du nicht gemaßregelt werden willst, wo du deine Freiheiten brauchst. Und dann nimm es gegenüber dem anderen an und räume ihm dasselbe ein, und ihr werdet friedvoll miteinander umgehen. Das ist eine ganz einfache Sache.

Das was sich wiederholen wird, dass der Frieden auf Erden stattfinden kann, das wird von uns ausgehen. Wir werden ein ganz wesentlicher Teil von diesem Frieden auf Erden sein.

Die Mutter möchte uns über die Energien etwas mitteilen, welche eine große Veränderung in den Körpern veranlassen werden. Es sind Schwingungsmuster, welche Bewusstsein in die Körperzellen hineingeben, dass deine Körperzelle – wie weit du auch in deinem Bewusstsein bist – Botenstoffe freisetzt, die manche Dinge in dir unmöglich machen. Die Zelle wird dem Bewusstsein, das du verkörperst im Verstand, sie wird dir Signale geben, welche Nahrungsmittel nicht mehr zugeführt werden im Körper, welche für dich nicht mehr relevant sind, dass du sie essen musst. Das ist eine Grundvoraussetzung, um ein anderes Schwingungsmuster hineinzubekommen, dass das Schwingungsmuster, welches krank macht, überdeckt bzw. überarbeitet wird. Sie sagt, wundere dich nicht, wenn dir manche Dinge nicht mehr schmecken oder wenn du gegen gewisse Dinge Abneigung hegst, und du kannst sie nicht erklären. Diese Abneigung sendet die Zelle des Körpers. Das kannst du verstandesgemäß nicht mehr erfassen, warum das so ist. Sag einfach nein, du wirst es nicht mehr zu dir nehmen.

Das ist das Gleiche wie mit den Handlungen, manche Dinge wirst du nicht mehr tun können. Es werden Menschen zu dir kommen und zu dir sagen, ob du da irgendwo dabei sein möchtest, oder ob du hinter dem stehst, oder ob du dieses oder jenes machen möchtest, oder wie du darüber denkst. Und du sagst NEIN, du wirst es nicht machen und du denkst darüber überhaupt nicht nach, um dich auch als Bewusstsein zu zeigen.
Sie sagt, hake nicht überall gleich ein, und sage, es ist toll oder so, das ist unbewusst. Es ist dabei sein, sonst ist es nichts.
Du wirst es prüfen, an was du glauben sollst, was man dir sagt was richtig wäre. Ein bewusster Mensch prüft alles. Prüf das nach, ober er dazu stehen kann, und er merkt es innerlich, dass es wahr oder dass es richtig ist.

Die Mutter singt nochmals ein Lied durch Sam:

Es ist wie ein Blatt das treibt auf einem Teich, welcher spiegelglatt und so seicht und so tief und so weich. Gehe auf ein Blatt auf einem Teich, dass du schwebst mit einem Bewusstsein, welches das Wasser für dich ist.

Wenn du Heilung und Frieden suchst, wenn du Liebe und Zuwendung suchst, wenn du eine Freundin oder einen Freund oder einfach liebe Menschen suchst. Fange bei dir an, was macht dich liebenswert, warum soll dich jemand mögen, was sendest du in diese Welt an Liebe, was sendest du an Gedanken in diese Welt, welche hilfreich wären und aufbauend und nährend. Wo bist du in deinen Gedanken? Dort, wo die Mutter ist.
Es ist nicht so wie, „mache dir die Welt, so wie es dir gefällt“ wie es da draußen propagiert wird, sondern du BIST die Welt, und sie ist genau richtig. Es gibt nichts zu verbessern. Wenn du bei dir bist, bist du in der Führung, es kann nichts anders sein als das, was ist.

Es gibt immer gewisse Wesen, die dir sagen, wie du dein Zimmer zu tapezieren hast, wie du es zu streichen hast, oder wie du dich zu bewegen oder zu essen oder zu schlafen hast, oder wie du zu deinem Selbst findest. Oder sie beraten dich und sagen dir, dass du im Grunde genommen Niemand bist. Und dann kommst du mit Bewusstsein und sagst einfach: Mit mir nicht. Distanziere dich vor diesen Menschen, welche Macht über dich haben wollen – Mit mir nicht !

Die Mutter singt ein Lied durch Sam:

Wenn die Sonne aufgeht über den Bergen, wenn die Sonne aufgeht über dem Meer, so bist du in der Mitte und freust dich über beide sehr. Du bist Bewusstsein, du bist mal hier und bist mal dort. Doch wo du bist, da bist du am richtigen Ort.

Es werden viele Falschmeldungen dein Blickfeld erreichen. Es ist so wie eine Versuchung, dich zu verändern, dich zu besitzen und dich zu beherrschen. Es ist der letzte Schritt, sagt die Mutter, den sie noch mit dir gehen, indem sie versuchen, dass du ihnen folgen wirst, und das tust, was sie wollen. Und das hellste Licht zeigt dir die tiefste Dunkelheit. Und wehe, du bist nicht dafür und du bist dagegen. Sie sagt, sie will es uns nochmals ans Herz legen, folgt keinem mehr, der von euch verlangt, dass ihr euch vergesst, dass ihr vergesst, wer ihr seid. Dazu verhilft sie uns heute, Mensch zu werden, Mensch zu sein, menschlich zu handeln.

Jedes Muss, jedes Schreiben, jede Anweisung, das du tun musst, dasist nicht von ihr und es ist nicht vom Vater. Denn sie wollen freie Menschen. Und wenn du wieder im Müssen bist, kannst du nicht frei sein. Sie wollen nicht, dass du „müssen“ musst, das ist nicht Bewusstsein.

Sie sagt, das nächste Vollmond-Channeling wird unter ganz anderen Umständen stattfinden, als das was sie heute gegeben hat, denn die nächsten Tage werden sehr intensiv werden durch das Bewusstsein, welches auf der Erde ist. Es wird eine ziemliche Zerrüttung hervorrufen. Bleibt bei Euch, und folgt niemandem, auch wenn er euch noch so schöne Augen macht oder schöne Worte sagt. Wenn er eine Abhängigkeit von euch verlangt, widersteht dem, auch wenn sie euch viel geben dafür. Sie wird dich an ihre Worte erinnern. Ob du dann noch hier bei ihr am Feuer sitzt?
Wenn du nicht aufhörst zu konsumieren, dann konsumiert es dich, dann wirst du einfach gekauft oder verkauft oder was auch immer. Denn das ist Abhängigkeit. Deine innere Abhängigkeit ist der Konsum. Lebe! Lebe und konsumiere nicht, das was du lebst, konsumiere es nicht, gleich etwas zu kaufen. Sie spricht von geistiger Nahrung, welche du reinziehst ohne Ende und gar nicht bewusst wirst, was du da liest. Und da wirst du geistig hängen bleiben, wenn du dem unterlegen bist. Da kommt kein Weg zur Mutter, du wirst den Weg zur Mutter nicht gehen.

Sie wünscht uns eine bewusste Zeit, ein bewusstes Leben.

Die Mutter singt zum Abschluss sanft ein Lied:

Und so schließt sie heute Abend ihr Wigwam für uns auf. Wir können am Feuer sitzen, es nimmt alles seinen Lauf. Im Bewusstsein wird sie dir erscheinen, im Bewusstsein bist du ihr gut. Du wirst mit ihr lachen, du wirst weinen, und tanzen um des Feuers Glut.

Sie segnet uns sehr, denn sie weiß, was für einen Weg wir haben.

Sie sagt, bleibe auf deinem Weg und bleibe in deinem Vertrauen. Und das was dir im Äußeren gezeigt wird, erkenne, dass es nicht die Wahrheit ist, die du jetzt brauchst. Deine Wahrheit findest du nur in dir. Versuche, nicht mehr zu sein und nicht weniger, sei einfach Leben – Jetzt.
Sie segnet uns und sie geht jetzt zum Feuer des Verstehens. Sie wirft alles Unbewusste, was wir in uns tragen dort in dieses Feuer und sie tanzt um das Feuer, und es lodert, und sie weiß, dass wir bewusste Kinder sind.

Eine gesegnete Zeit bis zu ihrem Wiedersehen in ihrem Wigwam . Und bleibt bei Euch, bleibt im Bewusstsein, denn ihr seid reine Liebe im Bewusstsein.

Die Liebe im Bewusstsein ist euer Herz und euer Sein.

Om Shanti – Gottes Frieden.

Wir danken der lieben Elsbeth Warth für die liebevolle Abschrift.

Diese Abschrift kann mit Angabe der Quelle (www.ldsr-tv.de) auf deiner Homepage oder deinem Block veröffentlicht werden.

Jeden Mittwoch findet im Licht der Stille Radio die Sendung Mutter Erde Spezial um 20:15 statt und ist eine Bereicherung für alle Menschen die das Mutter erde Channeling noch bewusster erleben möchten.

In dieser Sendung geht Sam auf Hintergründe und auf versteckte Botschaften besonders ein.

Zeige mehr

Mehr Medien in "Mutter Erde Channeling"

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Fügen Sie einen Kommentar hinzu.