Kategorien Lichtbereiter News Die Blüte der Gaben Warum wir hier sind Film ॐ

/media/flashcomm?action=mediaview&context=normal&id=1373
  • 318
  • 0
  • 0
Share
  • Lesmor
  • 840 Medien
  • hochgeladen 27. September 2016

Deshalb wirken bestimmte Produkte so einfach und zuverlässig beim Reparieren von Zellstörungen und beim Heilen von Krankheiten.
Alles ist möglich!
Gefühle sind die Sprache, welche zum Universum sprechen. Gedanken sind wichtig, aber Gefühle geben den Gedanken Leben. Was ist die Kraft, welche Alles mit dem Universum verbindet? MITGEFÜHL. Mitgefühl ist ein Gefühl und eine Kraft (Stärke).
Die Weisen der Urvölker sagen, dass wir dazu die Macht der Gefühle einatmen sollen, um den Gedanken zu materialisieren.
Mit dem Zusammenbringen von Gedanken und Gefühlen in unserem Herzen können wir unsere Welt verändern.
Das Feld spiegelt zurück, was wir hineingeben. Wenn man z.B. mehr Geld möchte, ist es effektiver zu sagen »Ich habe beschlossen mehr Geld zu haben« als »Ich möchte mehr Geld haben«, da wir im zweiten Fall im Wünschen hängen bleiben. Wenn ich sage »ich beschließe«, dann wähle ich aktiv eine Möglichkeit im Energiefeld, das mein Herz mit dem Umfeld verbindet.WE ARE REALITY MAKERS, und zwar in jenen Bereichen, von denen wir im Herzen überzeugt sind. »Wir können nur dann etwas erhalten, wenn wir zu 100% tief im Herzen daran glauben und es auch fühlen.«
Wenn du um Regen (oder Geld) bittest, kann er nicht kommen, denn wenn du um etwas bittest, verstärkst du den Mangelzustand !
Die Vereinigung von Gedanken und Gefühlen
Die alten Traditionen sagen: Jeder trägt in sich die größte Macht des Universums, die erschaffen oder zerstören kann. Im Thomas Evangelium (Vers 106) finden wir die Worte:
Es gibt drei Wohnorte für die Söhne und Töchter dieser Welt, diese sind: Gedanken, Emotionen und Gefühle. Wenn wir lernen, diese drei Erfahrungsebenen in einer Erfahrung zu verbinden, sprechen wir zu der göttlichen Matrix. Damit ist das Gefühl gemeint, denn man kann nicht mit dem Verstand allein erschaffen.
Gemeint ist: Empfindet, als wäre es bereits geschehen, und dann geschieht die Veränderung der physischen Wirklichkeit. Es geht also darum, das Gefühl zu haben, als wenn das Ergebnis bereits existiere. Im letzten Jahrhundert schrieb Neville das lesenswerte Buch »The Power of Awareness« mit vielen Beispielen für die Prinzipien dieser Erschaffungsmöglichkeit.
Liebe und Angst
Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Liebe zu Wachstum der Zellen führt. Das Gegenteil davon, Angst, erzeugt als Schutz eine Abwehrreaktion. Im Zustand der Schutzhaltung hören wir auf zu wachsen. Durch positive Signale gehen wir auf Wachstum zu, durch negative wegen der Schutzreaktion, auf Krankheiten. Viele meinen, dass sie durch die Reduktion von Stress gesund würden. Das stimmt aber nicht, denn allein das Reduzieren von Stress führt noch nicht zu Wachstum, sondern nur zum Stillstand auf Punkt Null.
Für Wachstum muss Freude ins Leben gebracht werden !

Zeige mehr

Mehr Medien in "Lichtbereiter News"

0 Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Fügen Sie einen Kommentar hinzu.